Projektgebiet 2012 - 2014

[10.12.2012]

Beschreibung

Übersichtskarte Projektgebiet Ziel 3. Abb.: SBSDas über 2400 Hektar umfassende Projektgebiet erstreckt sich entlang der deutsch-tschechischen Grenze auf dem Erzgebigskamm zwischen Satzung und Hora Sv. Šebestiána. Aktive Renaturierungsmaßnahmen sind auf der deutschen Seite in vierzehn Moorkomplexen auf einer Fläche von etwa 200 ha vorgesehen. Auf der tschechischen Seite soll ein Moor mit einer Gesamtfläche von ca. 10 ha revitalisiert werden.

Auf der deutschen Seite stehen drei Viertel der zur Renaturierung vorgesehenen Fläche im Eigentum des Freistaates Sachsen. Sie werden durch den Staatsbetrieb Sachsenforst verwaltet und bewirtschaftet. Die anderen Flächen befinden sich in privater bzw. kommunaler Hand.

Auf der tschechischen Seite ist ausschließlich Staatswald der Tschechischen Republik betroffen, der durch den Staatsbetrieb Lesy Česke republiky s. p. verwaltet und bewirtschaftet wird.

Die zu revitalisierenden Moore auf der deutschen Seite sind Teile der europäischen Schutzgebiete „Moore und Moorwälder bei Satzung“ und „Bergwiesen um Rübenau, Kühnhaide und Satzung“.

Wesentliche Teile des Projektgebietes auf deutscher Seite gehören außerdem zum Europäischen Vogelschutzgebiet (SPA) “Erzgebirgskamm bei Satzung.

Die Moorkomplexe „Schwarze Heide“ und „Kriegswiese“ sind seit 1967 bzw.1961 als Naturschutzgebiete (NSG) geschützt.

Die Moore auf der tschechischen Seite sind zum Teil ebenfalls Bestandteile von europäischen Schutzgebieten
(EVL/SCI). Sie gehören zum Europäischen Vogelschutzgebiet (PO/SPA) „Novodomské rašeliniště – Kovářská “.