Projektfortschritt 2017 - 2020

[18.06.2019]

Projektfortschritt Juni 2019

Das letzte gemeinsame Projektpartnertreffen fand am 14. Mai 2019 in Pobershau (Außenstelle des PP ZV Naturparkes „Erzgebirge/Vogtland“) statt. Bei dem Treffen stellten die Kooperationspartner ihren derzeitigen Projektfortschritt dar.
Bisher sind im Moor der tschechischen Seite (Novoveské rašeliniště, 10 ha) die Staue hergestellt, die flächige Verfüllung durchgeführt und die Zäune für den Pflanzenschutz gebaut worden.

ZV Naturpark „Erzgebirge/Vogtland“ hat eine Fläche von 65 ha des Moorkörpers Stengelhaide im Jahr 2018 vernässt. Die Bauleistungen am Moorlehrpfad Stengelhaide werden im Sommer 2019 stattfinden.

Die Befliegung des Projektgebietes auf einer Fläche von 1.910 ha (tschechisches und sächsisches Gebiet) ist im Sommer 2018 durchgeführt worden. Danach startete im Januar 2019 die Luftbildauswertung auf der deutschen Seite als eine von den neugeschaffenen Strategien des Projektes - „Visuelles Monitoring von Moorgebieten mittels stereoskopischer Luftbildinterpretation“. Es geht um eine spezielle Strategie für das Monitoring der Entwicklung der moortypischen Krautschicht sowie Baumarten. Sie sind durch diese visuelle Methode differenziert und der Vegetationsschluss wird auf eine Mindestkartiereinheit von 10 m2 ermittelt. Das Untersuchungsgebiet wurde auf 24 Moorflächen und einer Gesamtfläche von 548,9 ha unterteilt. Es wurde noch eine andere Methode (durch eine Masterarbeit von Herrn Zimmermann entwickelt) für das luftbildgestützte Monitoring angewandt und zwar die entwickelte automatisierte Auswertung. Mit deren Hilfe ist eine Bestimmung und Auswertung deutlich effizienter und leichter.

Das hydrologische Gutachten und die Maßnahmenplanung für die Moorrevitalisierung der 9 Moorkörper in der Mothäuser Haide hat der Kooperationspartner LfULG (Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie) für den Leadpartner im Rahmen des Projektes zugearbeitet. Die Maßnahmenplanung hat sich durch die Optimierung (in Berücksichtigung von Naturschutz- und finanziellen Belangen) verzögert. Zurzeit ist das Moorgebiet von 67 ha (Stinkenhaide, Herrenhaide, Teichhaide, Lange Haide, Bärenlochhaide und ein kleiner Teil der Gründelhaide) für die Baumaßnahmen des Jahres 2019 vorbereitet. Die Entwässerungsgräben wurden durch eine spezielle maschineller Nassstandorttechnologie freigestellt. Die Bauleistungen sollen im Juni 2019 mit 2 Kleinbaggern stattfinden. Die Revitalisierungen der Moore Erlhaide, Hohe Haide und Bauernhaide sind noch in der Planungs- und Diskussionsphase.

Das hydrologische Gutachten und die Maßnahmenplanung für die weitere Moorrevitalisierungen des tschechischen Gebietes ist als Meilenstein 2 des Kooperationspartner Ústecký kraj erzielt worden. Es wurde eine Fläche von 70 ha untersucht und eine Maßnahmenplanung durch ein Planungsbüro erarbeitet. Das hydrologische Monitoring (Meilenstein 1) des Moores Novoveské rašeliniště hat durch die Ausschreibungsschwierigkeiten keinen Fortschritt erzielen können.
Die Moorbezogene Umweltbildung erfolgt durch die Führungen des Leadpartners und ZV Naturpark „Erzgebirge/Vogtland“ in Moore, Fachexkursionen, Presseartikeln, Wanderausstellungen auf beiden Seiten des Projektes und Vorträgen u.s.w.