Grünheider Moor test Moorlandschaft. Foto: Sachsenforst Frühe Adonislibelle Moorverbau Maßnahmen. Foto: Sachsenforst Moorbagger. Foto: Sachsenforst Rundblättriger Sonnentau. Foto: K. Landgraf Fertige Torfdämme bei Satzung. Foto: Sachsenforst Sumpf-Blutauge. Foto: Torfmoos mit Sporenkapseln. Foto: J. Nixdorf Torfmoos. Foto: J. Nixdorf Schmallblättriges Wollgras. Foto: D. Tolke Hochmoorperlmutterfalter Waldbrettspiel. Foto: Lederlaufkäfer (Carabus coriacea) Rotwild. Foto: Sachsenforst Spechtschiede. Foto: NP ″Erzgebirge/Vogtland″ Zebraspinne. Foto: J. Nixdorf Pegelrohr. Foto: F. Edom Hormersdorfer Hochmmor. Bild: NP ″Erzgebirge/Vogtland″ Hirschkalb im Paschwegmoor. Foto: Sachsenforst Ringelnatter mit Frosch. Bild: J. Nixdorf Blaugrüne Mosaikjungfer, Krünigsheide

Herzlich willkommen auf "Moorevital", der Website zur Revitalisierung der Moore zwischen Hora Sv. Šebestiána und Satzung

Vor mehr als 9 000 Jahren entstanden auf der Kammregion des Erzgebirges ausgedehnte Moore. Über Jahrhunderte wurden sie durch Torfabbau und Entwässerung stark geschädigt. Heute gelten sie als bedrohte Lebensräume. Das Gebiet wurde beiderseits der deutsch-tschechischen Grenze als Teil des Europäischen Schutzgebietsnetzes Natura 2000 ausgewiesen.
Nur durch die Zusammenarbeit von Partnern aus zwei europäischen Ländern wurde erreicht, dass tschechisches Wasser wieder in ein deutsches Moor gelangen konnte. Hier die feierliche Eröffnung des Straßendurchlasses.
Das Projekt zur Revitalisierung der Hochmoore zwischen Hora Sv. Šebestiána und Satzung setzte sich in den Jahren 2010 bis 2014 für die grenzübergreifende Erhaltung dieser gefährdeten Biotope ein. Durch Wiedervernässung und Wasserrückhaltung sollte die bedrohliche Entwicklung aufgehalten werden.

Es gelang den Projektpartnern, über eine Staatsgrenze hinweg Entwässerungsgräben mit über 1000 Dämmen zu verschließen und so die Moore wiederzuvernässen.

Wir laden Sie ein, sich auf den folgenden Seiten über das Projekt zu informieren. Unser Anliegen ist es, künftigen Generationen lebendige Moore zu hinterlassen.
 
Die Projektpartner

Neues auf dem Portal Moorevital:

08.01.2015 | Projektfortschritt